Archiv der Kategorie 'E123'

Warum Bargteheide geil ist und Schauspieler werden suckt

Gestern, AJH Bargteheide: Supergenial!
Schon vor dem Auftritt war klar: Hier wird’s entweder legendär oder scheiße. Nichts dazwischen. Es wurde legendär.
Auf der Bühne war kaum noch Platz vor lauter Partycrowd, selber singen war unnötig denn das Publikum erledigte das fachkundig.
Wunderschön wars, vielen Dank euch allen! Gerne wieder.

Ich behandle jetzt mein akutes Aggressionsproblem (denn Schauspielerkollegen neigen dazu, Dreck zu sein) mit lecker Club-Club und Scott Pilgrim.

WM 2010 in NEUNEUNEU!!

WM2010RMX2011 by E123

Es hat sich in letzter Zeit gehäuft, dass Leute gerne WM2010 herunterladen wollten oder es live vermisst haben.
Dazu gibt es vielleicht zu erklären, wie der Song entstanden ist:
Als, Wochen vor der WM, die Menschen schon wieder anfingen herumzudeutschen und einen überall diese hässlichen Stofffetzen angrinsten lief ich besoffen durch die Provinzstadt in der wir unser Dasein fristen. Und irgendwie bin ich dabei aggressiv geworden.
Als ich dann zu Hause war, klickte ich stumpfsinnig einen wirklich dummen kleinen Beat zusammen der handwerklich scheiße und insgesamt irgendwie verschroben war. Der Text war auch schnell fertig und am nächsten Tag nahm ich alles auf und schickte es zu Bohei. Bei seinem Bruder kam’s gut an und so wurde der Song veröffentlicht, obwohl wir beide skeptisch waren.
Dass der im Internet dann so losstarten würde hätten wir nicht gedacht, fanden wir aber super, obwohl uns der Song von Tag zu Tag mehr nervte. Während der WM haben wir das ganze dann noch mal leicht aufgebessert, Gesang neu aufgenommen, Bohei hat den schön gemastert, der beat bekam auch eine kleine Aufhübschung. Aber immernoch sagte uns das Ergebnis nicht zu und nach der WM spielten wir das Lied nicht mehr live und setzten auch die Downloadlinks wieder offline.
Damit sind offenbar sehr viele Leute nicht einverstanden gewesen, was uns wiederum freut und schmeichelt. Wir haben uns deshalb gestern zusammen gesetzt um WM2010 ein neues Gewand zu geben, das uns gut genug gefällt um den Song wieder anbieten und auch live spielen zu können.
Viel Spaß damit, und gebt uns Feedback!

SAMSTAG BARGTEHEIDE!!

Wir freuen uns auf Samstag, denn da spielen wir im AJZ Bargteheide beim „Electro Invaders“ zum Tanz auf.
Erscheint zahlreich, wir freuen uns derbe!

plakat

Die Zukunft und die Vergangenheit

Zur Vergangenheit:
In Bergedorf war’s super! Wie hatten viel Spaß und Freude und Bier, toll!
Schöne Demo, nette Menschen, gute Party, danke an alle die da waren!

Zur Zukunft:
Nächstes Konzert ist am 05. 02. in Bargteheide und wird hoffentlich ähnlich großartig!

Und nur so:
Wenn jemand von dem Gig im Cafe Flop Aufnahmen hat (Fotos oder Videos) würden wir uns tierisch freuen, welche geschickt zu bekommen denn wir sehen uns gern selber zu!

Das wars für jetzt. Ich muss „How I met your Mother“ gucken.

Bis denn.

Samstag!

Spielen wir im Cafe Flop in Bergedorf auf einer Party im Anschluss an die Demo gegen rechte Gewalt, die dort um 15 Uhr los geht!
Kommt alle!

Zu den Hintergründen kopier ich hier einfach mal den Text aus der zugehörigen Facebookgruppe:

Aufgrund anhaltender Übergriffe von Neonazis auf alternative Jugendliche und linke Projekte in Bergedorf entstand die antifaschistische Kampagne „Nazistrukturen aufdecken – Rassismus bekämpfen“, welche am 15. Januar 2011 mit einer Demo den vorläufigen Höhepunkt erreichen wird. In diesem Artikel möchten wir einen Eindruck von der Situation in Bergedorf geben und die Antifa-Kampagne vorstellen.
Unvollständige Liste der Übergriffe u…nd Neonazi-Aktivitäten in Bergedorf im letzten Jahr
•Neonazis besprühen die KZ-Gedenkstätte Neuengamme bei Bergedorf mit Hakenkreuzen ( http://de.indymedia.org/2010/04/277504.shtml)
•Die Veranstaltung der Initiative „NPD – kehrt Marsch!“ im Kulturforum (Serrahnstraße) erhielt „Besuch“ von acht zum Teil bekannten Rechtsradikalen aus der Umgebung.
•Ein minderjähriger Antifaschist wurde mehrfach durch Bergedorf gehetzt, angegriffen und schwer verletzt.
•Das Jugendzentrum „Unser Haus e. V.“ wurde im Laufe des Jahres mehrmals attackiert, beschädigt und mit rassistischer Propaganda beklebt.
•Die Ausstellung „Opfer rechter Gewalt“ an der HAW Bergedorf wurde gestört und Flyer gegen „linke Gewalt“ verteilt.
•Neonazis verschenken verkleidet als Weihnachtsmänner Schokolade und Tan­nenzweige mit rassistisch umgeschriebenen Weihnachtsgedichten.
•Der HVV-Busfahrer Thomas S. hört auf seinen Fahrten in Bergedorf und Umgebung deutlich für alle anderen Fahrgäste Rechtsrock wie „Landser“ und „Screwdriver“. Der HVV unternimmt auf Nachfrage nichts dagegen.
•Am 1.11. übernimmt Thomas „Steiner“ Wulff den NPD-Kreisvorsitz in Bergedorf, um im Osten Hamburgs „eine Wahl- und Systemalternative aufzubauen“.
Diese Aktionen reihen sich nahtlos in die Liste der Aktivitäten des Vorjahres ein: http://de.indymedia.org/2009/05/249991.shtml

Weitere Indyartikel zum Thema:
http://de.indymedia.org/2010/11/295188.shtml
http://de.indymedia.org/2010/09/289407.shtml
http://de.indymedia.org/2009/09/259678.shtml
http://de.indymedia.org/2009/09/260082.shtml

Die Antifa und Antira Kampagne
Nicht nur aufgrund dieser Geschehnisse gab es die Idee eine antifaschistische und antirassistische Kampagne in Bergedorf zu starten. Uns geht es auch darum den rassistischen Normalzustand anzugreifen und antifaschistische Inhalte in die Bevölkerung zu tragen.
Als Auftakt der Kampagne wurde am 17. Dezember 2010 im Cafe Flop (Unser Haus e.V.) in Bergedorf zusammen mit einem russischem Antifaschisten der Film „Prinzip Hass“ gezeigt und über die aktuelle Situation der Antifaschistischen Bewegung in Russland informiert und diskutiert. Die Veranstaltung war mit über 40 Menschen unerwartet gut besucht und es entstand eine interessante Diskussion im Anschluss.
Am Samstag den 18. Dezember 2010 veranstalteten Aktivisten der Antifa Bergedorf zusammen mit den Antifaschistischen Bündniss Bergedorf (ABB) einen Infostand in der Bergedorfer Fußgängerzone. Während des Infostandes wurde durch zahlreiche Flyer auf die Situation in Bergedorf hingewiesen und für folgenden Veranstaltungen und die Demonstration geworben.
Am 22. Dezember 2010 veranstaltete das Kulturforum Bergedorf in der Serranstraße einen antifaschistischen Filmabend. Gezeigt wurde der Dokumentarfilm „Das braune Chamäleon“ vom Medienkollektiv Wuppertal. Mit knapp 40 Menschen war auch diese Veranstaltung sehr gut besucht. Aufgrund der heterogenen Zusammensetzung des Publikums entspann sich eine durchaus erquickende Diskussion über antifaschistische Praxis.

Die nächsten Wochen
7. Januar, 19h, Cafe Flop (Bergedorf): Infoveranstaltung über das Abschiebelager Nostorf/Horst. Ort: Wentorfer-Str. 26.

12. Januar, 12h, AStA Rauhes Haus, Info- und Mobilisierungsveranstaltung zur Demonstration am 15. Januar

14. Januar, 19h, Cafe Flop (Bergedorf): Info- und Mobilisierungsveranstaltung über die Neonazi-Szene in Bergedorf und die Antifa-Demo am 15. Januar; Danach Party (House/Minimal) mit DJ Jong. Ort: Wentorfer-Str. 26.

15. Januar (Samstag), 15h Antifa-Demo: Beginn am Lohbrügger Markt (Nähe S-Bergedorf): „Nazistrukturen aufdecken – Rassismus bekämpfen“; Danach Vokü, Konzert und Party mit diversen Bands.

http://antifabergedorf.blogsport.de/