Archiv der Kategorie 'Cineastisches'

Will ich sehn!!

Scott Pilgrim Soundtrack

Es braucht Nachtrag!

Scott Pilgrim ist derartig gut, dass es einfach nicht reicht ein paar Sätze über die Qualität dieses Filmes der so voller genialer Details steckt dass mensch ihn ruhig ein paar mal öfter gucken kann (so wie ich) und immer wieder was neues entdecken wird (oder ich hab einfach ne sehr langsame Auffassungsgabe …) zu verlieren.

Denn neben seiner cineastischen Qualität bietet der Film einen soooo guten Soundtrack (sowohl die Songs als auch der Score), das ist irre!

Schöner kann die so genannte alternative Musikwelt (vor allem der 90er, denke ich) kaum parodiert werden als mit den hier auftauchenden Gestalten.

Schönstes Beispiel: „Crash and the Boys“ (Ist das diese Band mit Crash und den Boys?)

Find ich immer wieder lustig.

Aber auch Scotts Band Sex Bob-Omb ist super.

Die Songs von denen sind wohl (wenn ich mich da jetzt richtig erinnere) in Wirklichkeit von Beck.

Und dann die Band von Scott’s Ex Freundin (Im Film „The Clash at Demonhead“ der Song ist in Wirklichkeit von Metric)

Einbetten auf Anfrage deaktiviert, daher KLICKEN

Soundtrack CD lohnt sich.

So lange nichts mehr geschrieben …

Also gibt’s heute Abend Schwachsinnsflut für meinen resonanzarmen Blog.

Scott Pilgrim gucken und Starship Amazing hören sind zwei Sachen die ich allen Menschen mit gutem Geschmack sehr ans Herz lege!

Der Film ist das Allerbeste was ich seit langer Zeit im Kino gesehen habe! Er hat alles, von guter Musik über gepflegten Kistch (ich liebe Indie-RomComs á la „(500) Days of Summer“, „Berlin am Meer“, „Youth in Revolt“, „Garden State“ und und und, ich könnt ewig so weitermachen…) und brilliant blödsinnigen Humor bis hin zu VIDEOSPIELACTIONKÄMPFEN wie ich sie seit meine Playstation und mit ihr mein „Tekken 2″ verschwunden sind nicht mehr gesehen habe – UND chinesische Drachen gegen einen Riesenaffen. Juchu!
Mit Michael Cera auch sympathisch besetzt (Michael Cera gehört zu den Leuten deren Name auf dem Filmplakat mein Interesse für den Film weckt) und auch alle anderen Rollen sind super besetzt.
Hach ja, ich könnte sehr lange von diesem Film schwärmen. Er ist toll. Und Sex Bob-Omb ist derbe cool.

Ja, und jetzt Starship Amazing!

KLICKEN

Hört euch mal „(Everyone’s got) a Case of glitches“ an. Irre!
Wenn ich mal eine Indie RomCom machen sollte (und das hab ich ganz fest vor) gehört dieses Lied in den Soundtrack!

Starship Amazing bieten btw. drei Alben oder so auf ihrer Seite zum Gratis Download an. Lohnt sich bestimmt.

Ach ja, abseits aller Themen, für alle die bis hier her gelesen haben: Es gibt n YouTube Video mit nem E123 Song der da heißt „I Can‘t Relax in Germany“. Ich find cool dass es Leute gibt die uns so promoten, aber wir hatten nicht vor, diesen Song in dieser Version zu veröffentlichen. Er gefällt mir nicht und vom dort hörbaren Produkt distanziere ich mich. Werd dem Ersteller auch mal ne Mail schreiben.
Die richtige Version wirds demnächst auf der E123 Demo CD geben, auch zum gratis Download.

Gute Nacht.

Kannte ich noch gar nicht …

Super Video zum Clickclickdecker Song „Dialog mit dem Tölpel“.
Das Lied für sich ist ja schon geil, aber das Video ist echt mal so‘n kleines Meisterwerk.
Schwerst cool, das ist sonst bei den meisten Videos von Audiolith Bands eher weniger der Fall.

Solltet ihr das Video ebenfalls noch nicht kennen oder Lust haben, es einfach mal wieder zu schauen, so schauet:

Lustig!

Btw – Filmtipp: „Man on the Moon“